Als ausgebildete Reiki-Meisterin und Lehrerin weihe ich in alle Reiki Grade ein.

Ausserdem gebe ich Workshops für mein eigenes Sytems des Handauflegens.

Bei Interesse auch Workshops für das Anwenden von ätherischen Ölen, kleine Einführung in die Steinkunde oder auch Edelsteinmassagen.

 

Jedes Seminar, jede Einweihung die ich durchführe ist nicht nur für den Schüler, sondern auch für mich.

So bin ich Lehrerin und auch immer wieder Schülerin.
Ich mache die Schüler nicht von mir abhängig. Die Schüler bekommen von mir vermittelt, das meine gesprochenen Worte meine Wahrheit sind.

Er sich das, was er aus meiner Wahrheit zu seiner Wahrheit machen möchte heraussuchen kann.
Lehrer sind auch nur „Menschen“ und keine Überwesen, ein Lehrer nimmt dir nicht die Meisterung der eigenen Aufgaben ab.

Vielleicht hat ein Lehrer Lernaufgaben zu meistern, die du nicht hast. Du aber wiederum hast Thematiken, die der Lehrer nicht hat,

so kann jeder von dem anderen lernen. Ein Gespräch heißt für mich immer geben und nehmen.
Ich dachte lange Zeit selbst:

Lehrer sind diejenigen, die viel Wissen haben, quasi schon erleuchtet, und dieses Wissen vermitteln.

 

Ich hatte einen gehörigen „Respekt“ vor Ihnen, manchmal schon fast so was wie Angst.

Mittlerweile ist es so, dass gute Lehrer für mich Menschen sind, die nicht nur etwas lehren, also Wissen vermitteln,

sondern sich entsprechend dem Wissen verhalten, dieses Wissen leben und ich von diesen Erfahrungen lernen kann.

 

Gute Lehrer sind für mich gute Freunde, die mich an Ihrem Leben teilhaben lassen und mit ihren Schülern verbunden sind.

Ein Leben auf Augenhöhe eben.

 

Ich hoffe, dass ich dieses gute Gefühl meinen Schülern geben kann.

 

Das Licht in mir grüßt das Licht in Dir

 

Birgit Höppner/ Reiki-Lehrerin und Bewusstseinslehrerin